Kunstkreis-Hadern

Ingrid KLAUS Uschold

Photographie und Digitalart

1967 in München mit dem Namen “Uschold” geboren.
Der Mädchenname ist seit 2013 ihr Künstlername.

  • von 2012 - 2014 aktives Mitglied im Kunstrefugium e.V
  • von 2014-2017 Ausstellungsleitung für den “The Showroom for Art” im Silver-Stage Studio
     
  • Gründete 2014 den Künstlerkreis “Kunstszene21”
  • aktiv im Münchner Frauenforum
  • Mitglied VBK Verdi - Fachgruppe Bildende Kunst
    www.vbk-oberbayern.net
  • Seit 2012 Mitglied beim Künstlerkreis Hadern
     
Ingrid-Klaus Uschold

Der persönliche Schwerpunkt liegt im Bereich digitale Fotografie mit einer Spiegelreflexkamera von Nikon sowie die digitale Weiterbearbeitung mit Adobe Photoshop CS5.

Herbstbote von Ingrid Klaus Uschold US Diablo von Ingrid klaus Uschold

Zur Technik

Der persönliche Schwerpunkt liegt im Bereich - digitale Fotografie sowie die digitale Weiterbearbeitung mit Adobe Photoshop CS5.

Auf teilweise plakative Art und Weise stellt Ingrid KlAUS Uschold mit ihrer Fotokamera die kleinen verborgenen Schönheiten in den Vordergrund, welche oft den Menschen durch Selbstverständlichkeiten verborgen bleiben. Neben der Fotografie erzeugt sie mit digitalen Werkzeugen eine künstlerische Metamorphose. Ziel hierbei ist es, Fotografien in Bilder mit malerischen Effekten zu verwandeln. Im Jahr 2013 wurde der Bereich “Digital Art” noch durch digitales painting und einer Auffrischung einiger Maltechniken auf Leinwand und Bütten ergänzt. 

Über Ingrid Klaus Uschold

Die Münchner Künstlerin Ingrid Klaus Uschold hat den Weg des bildenden Künstlers sehr spät beschritten. Zwar begleitet sie die Kreativität bereits von Kindesalter an, dennoch hat sie zuerst einmal einen anderen beruflichen Weg beschritten.

Bei einem Ereignis im Jahr 2001 änderte sich schlagartig ihre Weltanschauung und damit ihre Einstellung zum Leben. Nach dem durchlaufen einer Phase der Selbstfindung und einem enormen Lernprozess in der Ausübung ihrer neuen Tätigkeit, ist sie nun ihm Leben angekommen.
Im Jahr 2012 ging die damals 45 jährige Fotokünstlerin, mit ihren Werken dann erstmals an die Öffentlichkeit. Im Wandel vom konservativen zur Eigenart und ein wenig Verrücktheit fand sie immer mehr den Mut ihre Gedanken zum Ausdruck zu bringen. Nicht leise denken - sondern zielgerecht aussprechen was sie beschäftigt, wird in ihren Bildern immer mehr zum Bestandteil ihres Lebens.

Mit ihren Werken gewährt die Künstlerin unter anderem einen kleinen Einblick in ihre Seele.
Ihre Bilder erzählen oft Geschichten, da sie hierbei ihren Freigeist zum Ausdruck bringt. 
So verarbeitet sie immer wieder gerne aktuelle Hotspot Themen wie Naturschutz, Wirtschaft und Politik, stellt allerdings auch die verborgenen Schönheiten des täglichen Lebens fotographisch zur Schau. Bei allen Werken gilt jedoch für sie, das unsichtbare in die Sichtbarkeit zu rücken, was ihre Bilder sehr tiefgründig erscheinen lässt und zum philosophieren anregen. In dieser Schaffenszeit überlässt die sehr strukturierte Künstlern nichts dem Zufall. Selbst ihre abstrakte Fotografie wird gewollt und zielstrebig durch ihre manuellen Kameraeinstellung und Bewegungen stark beeinflusst.
Neben der bildenden Kunst schreibt sie mittlerweile Zitate und Gedichte, um ihre Werke teilweise zu ergänzen. Ihre Zeilen finden Sie mittlerweile bei zitate.de.

“Zeitgeist bedeutet, im Jetzt und Hier, dem Geist ungehindert freien Lauf zu lassen.“
Ingrid Klaus Uschold (2017)

Projektleitung:

  • Gründete im Januar 2014 den geschlossenen Künstlerkreis “Kunstszene21” und hat dort auch die Organisationsleitung übernommen.
    Info unter www.kunstszene21.com

Ausstellung bis heute: Finden Sie in der aktuellen Vita unter www.uschold-klaus.de

Die Nähe offenbart die Liebe zum Detail.
Der Weitblick öffnet das Tor in die Welt der vollkommenen Schönheit.

Ingrid Klaus Uschold (* 1967)

Ohne Worte von-Ingrid Klaus Uschold

Kontakt: 
Ingrid Klaus Uschold
Guardinistr. 93
81373 München
Tel. 089 / 70 69 68

Kunstgalerie: www.uschold-klaus.de
Email:
mail(at)klaus-design.de